Mai 202012
 

Ich habe mich mal am „Olymp des amerikanischen Barbecue“ (Zitat Weber’s Grill Bibel) versucht. 2 kg Rinderbust mit amerikanischer BBQ Würzmischung gerubbt und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Start um 18:30 Uhr im Smoker bei 110°C. So gegen 21:00 Uhr hat das Brisket in den Edelstahl-Räucherofen mit elektrischer Heizspirale gewechselt.

Am nächsten Morgen hatte ich schon 90° KT, also eigentlich schon im Zielbereich von 90-95°. Trotzdem den Smoker angeheizt, gemoppt und noch etwas mit Birne gesmoked. War zum Mittagessen genau richtig fertig.

Fazit: Hat gut geschmeckt, ähnlich wie Pulled Pork. Aber halt vom Rind ;-). „Olymp“ finde ich aber übertrieben.

 Posted by at 22:55
Mai 112012
 

An meinem Geburtstag gibts für meine Kollegen ein Pastrami. Nachdem nicht alle Rind wollen gibts auch Pute.

Die Zutaten für den Rub (für jeweils 1300 gr Fleisch):

  • 65 gr Nitritpökelsalz
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 EL Pfeffer, grob geschrotet
  • 1 EL Koriander, grob geschrotet
  • 1 EL Knoblauch, granuliert
  • 1 Msp Muskat

Hier der Kandidat für das Rinderpastrami:

 

Und hier nach dem rubben und vakuumieren:

 

Jetzt darf das Pastrami mit täglicher Massage 10 Tage lang im Kühli durchziehen. Dann wird geräuchert.

Update 20.5.2012

Heute 5 Stunden gesmoked. Nach dem Rasten und Auskühlen einvakuumiert für Freitag.

 

 Posted by at 21:03